Blog

Aktuell / Beteiligung / Gemeinderat

Verwaltungsausschuss Di 12.07.2022

Beginn: 17 Uhr

Ort: Sitzungssaal des Rathauses , Klosterstr. 3, 78727 Oberndorf a. N.

TOP 1: Stadtinfo – Erhöhung des Seitenkontingents und einer weiteren Ausgabe (Vorberatung)

Die Stadtinfo, das gesamtstätische Mitteilungsblatt der Stadt Oberndorf a. N. wird sehr gut angenommen. Schon zur Jahreshälfte ist das vereinbarte Seitenkontingent aufgebraucht. Des weiteren soll es im Jahreslauf auch noch einen weitere Ausgabe geben, so dass die Sommerpause verkürzt werden kann. Die Mitglieder des Verwaltungsausschusses beraten dieses Thema und die daraus resultierenden Mehrkosten für den Gemeinderat vor.

TOP 2: Verlängerung Contracting Schulzentrum; Bau einer Photovoltaikanlage (Vorberatung)

In der Sitzung des Gemeinderats vom 22.02.2022 wurde die weitere Entwicklung von
Flächen für Photovoltaiknutzung vorgestellt. Es wurde beschlossen, die Einbindung
von Flächen in das Energieeinsparcontracting mit Engie Deutschland zu prüfen. Mit dieser Firma hat die Stadt einen Vertrag, um die Schulen mit Energie (Wärme und Strom) zu versorgen und Energieeinsparmaßnahmen umzusetzen.
Im Ergebnis ist eine Einbindung der Dachflächen am Gymnasium, an den Turnhallen
G 1 – G 3, am Fachklassenbau, an der Karl-Wider-Schule, am Bonhoefferhaus und an
der Südfassade der Turnhallen wirtschaftlich.
Das Angebot umfasst eine Anlageleistung von 282 kWp und einen Ertrag von rund
284.000 kWh/Jahr. Bei einer vollständigen Umsetzung des Konzepts entstehen Investitionskosten von rund 383.400 Euro, die vom Contractor finanziert werden.
Dazu ist eine Verlängerung des bestehenden Contractingvertrags um 20 Monate
notwendig, die Einspargarantie erhöht sich um 38.000 Euro jährlich. Die gesamten
Anlagen gehen nach Ablauf des Vertrags (28.02.2027) in das Eigentum der Stadt
über. Derzeit hat der Vertrag eine Laufzeit bis 30.06.2025.
Die Vollwartung der Anlage und die Vermarktung der Überschussmengen an Strom
erfolgt während der Vertragslaufzeit durch Engie.

Eine Amortisation der Investition ist innerhalb von rund 10,7 Jahren gegeben.
Entsprechend der Wirtschaftlichkeitsberechnung PV-Anlagen des Ingenieurbüros
Claus Deppert bietet sich die Laufzeitverlängerung des bestehenden Contractingvertrags an.
Mit dieser Maßnahme ist ein schnellerer Ausbau der regenerativen Energien möglich.
Damit erfolgt ein weiterer Schritt um eine zunehmende Unabhängigkeit von importierten fossilen Energieträgern zu erreichen.


III. Kosten und Finanzierung
Aufwendungen: Feinanalyse 22.500 Euro, diese Aufwendungen entfallen, wenn das
Projekt mit Engie durchgeführt wird.
Mehraufwendungen durch Contractingraten:
21 Monate (ab Oktober 2023 bis Juni 2025) je 3.166,67 Euro = rund 66.500 Euro
20 Monate Verlängerung je 22.820 Euro/Monat = 456.400 Euro
Gesamtaufwendungen: = rund 522.900 Euro
Abzüglich Erträge ab Oktober 2023 (jährliche Einspargarantie 38.000 Euro/Jahr)
41 Monate je 3.166,67 rund 129.833 Euro
Nettobelastung bis Ende Laufzeit: rund 393.067 Euro
Dies entspricht den bisherigen Contractingraten.
Die Aufwendungen und Erträge werden in den jeweiligen Haushalten 2023 bis 2027
entsprechend eingestellt.

TOP 3: Annahme von Spenden und ähnlichen Zuwendungen

Bei der Stadt Oberndorf eingegangene Spenden müssen vom Gemeinderat förmlich mit einem Beschluss angenommen werden. Für die Kinderspielstadt “OKIDORF” wurden bis zum 28.06.2022 insgesamt 2.750 Euro gespendet.

TOP 4: Bekanntgaben der Verwaltung

TOP 5: Anfragen und Anregungen der Gemeinderäte


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Password vergessen?

Registrieren