Blog

Aktuell / Gemeinderat

Verwaltungsausschuss Di 27.06.17

Beginn: 17 Uhr, im Seminarraum (Zimmer Nr. 2) im EG des Rathauses

TOP 1: Besetzung und Aufstockung der Stelle einer/eines Seniorenbeauftragten

Die Stadt Oberndorf will für ältere Menschen zusammen mit den umliegenden Gemeinden Fluorn-Winzeln und Epfendorf die Stelle eines/r sogenannten Seniorenbeauftragten einrichten. Ähnlich wie für die Jugendarbeit soll ein „Seniorenbüro“ geschaffen werden, das für ältere Menschen sowohl Beratung als auch Angebote durchführt und Ansprechpartnerin für alle Belange von Senioren ist. Insgesamt sollen 1,5 Stellen geschaffen werden, die mit 33 % vom Landkreis Rottweil bezuschusst werden.

TOP 2: Gesamtstädtisches Mitteilungsblatt

Um alle Oberndorfer Bürger/innen von Seiten der Verwaltung zu informieren, will die Stadt Oberndorf ein gesamtstädtisches Mitteilungsblatt herausbringen. Ziel ist es, mit dieser Zeitung die Bevölkerung und Gewerbetreibenden über wichtige Projekte in Oberndorf, die Arbeit im Gemeinderat, im Kernstadtbeirat und den Ortschaftsräten, das reichhaltige kulturelle und sportliche Angebot und das rege Vereinsleben in der Kernstadt und den Stadtteilen zu informieren. Auch amtliche Bekanntmachungen werden dann in diesem Blatt veröffentlicht. Das Blatt soll einmal wöchentlich kostenlos in jeden Haushalt kommen und die „Blättle“ in den Stadteilen ersetzen. Im Haushaltsplan sind dafür 60.000 € jährlich eingeplant. Nun sollen die Gemeinderäte die Verwaltung beauftragen, diese Leistung, also die Herausgabe eines solchen Mitteilungsblattes, auszuschreiben.

TOP 3: Stellenausschreibung hauptamtliche/r Feuerwehrkommandant/in

Am 28.03.2017 hat der Gemeinderat beschlossen, für die Leitung der Feuerwehr die Stelle eines/r hauptamtlichen Feuerwehrkommandanten/in zu schaffen. Dies heißt, dass in Zukunft der Leiter oder die Leiterin der Oberndorfer Feuerwehr bei der Stadt angestellt ist. Bisher wurde die Oberndorfer Feuerwehr ehrenamtlich geleitet. Der bisherige Kommandant hat dafür zwar eine Aufwandsentschädigung bekommen, war aber nicht bei der Stadt beschäftigt. Die Stelle soll zum 1. Dezember 2017 besetzt und nun ausgeschrieben werden. Es wird mit jährlichen Personalkosten in Höhe von 60.000 € gerechnet.

TOP 4: Annnahme von Spenden und ähnlichen Zuwendungen

Die Gemeinderäte müssen die bei der Stadt eingegangenen Spenden förmlich annehmen. Die Stadtjugendpflege erhält zum Beispiel für ihr Ferienprogramm „Fez um die Wafa“ 500 €.

TOP 5: Bekanntgaben der Verwaltung

TOP 6: Anfragen und Anregungen der Stadträte

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Register